Dies ist eine alte Version. Zeitpunkt der Bearbeitung: 10:01, 4. Sep. 2007 durch Björn Klippstein (Diskussion | Beiträge).
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

ISOC

Klippstein IT Service

Aus 4webmaster.de

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Internet Society

Die Internet Society (ISOC) wurde 1992 auf der INET-Konferenz in Kōbe (Japan) gegründet und ist als nichtstaatliche Organisation (NGO) für die Pflege und Weiterentwicklung der Internetinfrastruktur zuständig. Die ISOC hat ihren Hauptsitz in der Nähe von Washington, D.C. und besteht aus mehr als 6.000 Einzelpersonen sowie ca. 150 Organisationen aus über 170 Ländern.

Die Mitglieder (ca. 16.000) sind verpflichtet, zur weltweiten Verbreitung des Internets beizutragen und dessen Fortbestehen zu garantieren. Dazu zählt unter anderem die Veröffentlichung der sogenannten RFCs. Der Vorstand der ISOC (Board of Trustees) besteht aus 15 Mitgliedern, die von allen Mitgliedern weltweit gewählt werden.

Die ISOC beherbergt die für die Internetstandards und Resourcenverwaltung zuständigen Gremien

  • IETF Internet Engineering Task Force und sein Vorstand IESG Internet Engineering Steering Group
  • IANA Internet Assigned Numbers Authority
  • IRTF Internet Research Task Force
  • IAB Internet Architecture Board (siehe unten)

IAB Internet Architecture Board

Das IAB Internet Architecture Board ist ein Komitee, welches den architekturellen Überblick der IETF-Aktivitäten wahrt und die ISOC beratend unterstützt. Das IAB überwacht außerdem den Standardisierungsprozess, ernennt den RFC Editor und ist für die Verwaltung der Zuweisung von Protokollparameterwerten durch die IANA Internet Assigned Numbers Authority zuständig. Das IAB ist gemeinschaftlich verantwortlich für das IETF Administrative Oversight Committee (IAOC), welches die IETF Administrative Support Activity (IASA) betreut, die sich um die administrativen Belange der IETF (u.a. Finanzen) kümmert. Das IAB managt auch die Internet Research Task Force (IRTF) mit dem die IETF einige gruppenübergreifende Beziehungen hat. Die Mitglieder der IESG und des IAB werden durch ein Ernennungskomitee (NomComm) ausgewählt, welches sich wiederum aus einer zufälligen Auswahl von freiwilligen IETF-Aktiven (die in gewisser Regelmäßigkeit an den IETF-Meetings teilnehmen) zusammensetzt.

Einordnung

Die Standardisierungs-Organisationen haben zueinander oft eher informelle Beziehungen:

Organigramm
Standardisierungsorganisationen


RFC

Die Requests for Comments spezifizieren Netzwerkprotokolle und andere Technologien für das Internet. Sie werden von der ISOC Internet Society (Dachorganisation, kümmert sich um die Infrastruktur des Internet) herausgegeben.

Der Name Requests for Comments kann leicht missverstanden werden. Gereifte RFCs stehen eigentlich nicht zur Diskussion, sondern sind Standards. In der Benennung spiegelt sich eher die antihierarchische Haltung der Autoren wieder — vgl. IETF Internet Engineering Task Force (Institution zur Standardisierung der Internetprotokolle).

Die wichtigsten Internetstandards, die als RFC veröffentlicht wurden, betreffen die mittleren und oberen Schichten der Netzwerkprotokolle.

  • Spezifiationen für die höheren Ebenen des Internet werden oft vom W3C World Wide Web Consortium herausgegeben.
  • Spezifiationen für die unterste Ebene (Netzwerkzugang / pysical layer) werden oft vom IEEE Institute of Electrical and Electronics Engineers herausgegeben.



Wichtige RFCs

Ebene RFC Spezifikation von
WWW
RFC 1738
RFC 3986
URI
Application Layer
RFC 2616 HTTP Hypertext Transfer Protocol 1.1
RFC 2818 HTTPS Hypertext Transfer Protocol Secure (HTTP mit zusätzlichem SSL zur Verschlüsselung und Authentifizierung)
RFC 959 FTP File Transfer Protocol
RFC 2821 SMTP Simple Mail Transfer Protocol (E-Mail-Versand)
RFC 1939 POP3 (E-Mail-Empfang)
RFC 3501 IMAP Internet Message Access Protocol (Empfangene E-Mails auf entferntem Server verwalten)
RFC 3920 ff XMPP Extensible Messaging and Presence Protocol (Jabber-Protokoll)
RFC 1459 IRC Internet Relay Chat
RFC 4250 ff SSH Secure Shell (verschlüsseltes remote terminal)
RFC 1034
RFC 1035
DNS Domain Name System
RFC 2131 DHCP Dynamic Host Configuration Protocol
RFC 4287 Atom Syndication Format
Transport Layer
RFC 793 TCP Transmission Control Protocol (Übertragung von Daten, verbindungsorientiert, Vollduplex, zuverlässig)
RFC 769 UDP User Datagram Protocol (Übertragung von Daten, verbindungslos, nicht-zuverlässig, geringer Overhead)
RFC 2969
RFC 3286
SCTP Stream Control Transmission Protocol
Internet Layer
RFC 791
RFC 2460
RFC 1166
IP Internet Protocol (Datenpaket-Übertragung, verbindungslos, paketorientiert)

IP-Adresse
RFC 792
RFC 1122
ICMP Internet Control Message Protocol
Physical Layer
RFC 1661 PPP Point-to-Point Protocol (z.B. Wählverbindung)

Weitere besonders wichtige RFCs

  • RFC 1321 MD5 Message-Digest Algorithm 5 (erzeugt einen kryptographischen Fingerprint)
  • RFC 3174 SHA Secure Hash Algorithm (erzeugt einen kryptographischen Fingerprint)



Weblinks





Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Internet_Society aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In diesem Wiki und / oder der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.




Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Internet_Engineering_Task_Force aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In diesem Wiki und / oder der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.