Björn Klippstein

SMIL

Klippstein IT Service

Aus 4webmaster.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
SMIL wird vom IE7 noch nicht ohne Plugin unterstützt. Daher hat dieses Format eine geringe Reichweite.

SMIL (Aussprache wie engl. »smile«) bedeutet »Synchronized Multimedia Integration Language« ist ein auf XML basierender, vom W3C World Wide Web Consortium spezifizierter Standard für zeitsynchronisierte, multimediale Inhalte. SMIL ermöglicht die Einbindung und Steuerung von Audio, Video, Text und Grafik in Webseiten. Dabei wird Layout der Multimedia-Präsentation, der zeitlichen Ablauf und die Interaktion mit der Präsentation definiert.

Das W3C veröffentlichte im Juni 1998 die erste offizielle Empfehlung für SMIL1. Die offizielle Empfehlung für SMIL2 wurde im August 2001 freigegeben.

Während SMIL1 ein für sich stehendes Dateiformat ist, kann SMIL2 mit dem XML-Namespace-Mechanismus direkt in XHTML, SVG Scalable Vector Graphics oder andere XML-Formate integriert werden. SMIL-Dateien können mit Java-Applets und -Servlets oder CGI-Skripten verknüpft werden und so beispielsweise auf eine Datenbank zugreifen. Als Dateierweiterung wird .smi oder .smil verwendet.

Produktion

Die Erstellung von SMIL wird von verschiedenen Anwendungen unterstützt, so z.B. von

  • Adobes GoLive!
  • Allaires HomeSite
  • CWI GRiNS Editor
  • Macromedia Dreamweaver in Verbindung mit den G2 Objects
  • und natürlich von jedem Texteditor.

Weblinks






Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Synchronized_Multimedia_Integration_Language aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In diesem Wiki und / oder der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


Wurde_publiziert_von::W3C